Beitragsbemessungsgrenze 2017
in der Krankenversicherung




1. Beitragsbemessungsgrenze 2017 52.200 €/Jahr
(4.350,00 / Monat)

Die Beitragsbemessungsgrenze 2017:

Einkommen über diesem Betrag bleiben unberücksichtigt in der GKV und es werden keine höheren Beiträge berechnet.



2. Versicherungspflichtgrenze 2017 57.600 €/Jahr
(4.800,00 €/Monat)

Die Versicherungspflichtgrenze

gibt das Jahreseinkommen von Angestellten an, bis zu der eine Versicherungspflicht in der GKV besteht. Liegt Ihr Einkommen 3 Jahre über der Versicherungspflichtgrenze von 57.600 €/Jahr (aktuell in 2017), dann können Sie auch in die PKV wechseln.

Ausnahme:
Selbständige, Freiberufler und Beamte können unabhängig von deren Einkommen jederzeit in die private Krankenversicherung wechseln.